halloween III: season of the witch (tommy lee wallace, usa 1982)

Veröffentlicht: Juni 27, 2009 in Film
Schlagwörter:, , , , ,

halloween_3Eine Woche vor Halloween: In einem Ort an der Westküste wird ein panischer alter Mann ins Krankenhaus eingeliefert und dort wenig später von einer mysteriösen Gestalt umgebracht. Dr. Daniel Challis (Tom Atkins) versucht gemeinsam mit der Tochter des Opfers, der jungen Ellie Grimbridge (Stacy Nelkin), den Umständen des Verbrechens auf den  Grund zu kommen. Die Spur führt sie zu einer Fabrik für Halloweenmasken, die von dem Iren Conal Cochran (Dan O’Herlihy) geleitet wird. Und der scheint düstere Pläne zu verfolgen, bei denen sowohl gefährliche Masken als auch ein Werbespot wichtige Rollen spielen …

HALLOWEEN III ist zunächst einmal ein Kuriosum: Als nominelles Sequel der beiden Slasherfilme um den schon zur Horrorikone gewordenen Michael Myers ausgegeben, erlaubt es sich dieser Film, vollkommen eigene Wege zu gehen und die Grenze zur Science Fiction mehr als einmal zu überschreiten. Ein Fehler? Wallace‘ Film – sein Regiedebüt – enttäuschte ein auf Myers und Morde fixiertes Publikum, führte zu einer sechsjährigen Zwangspause der HALLOWEEN-Reihe, die dann mit HALLOWEEN IV wie zur verspäteten Wiedergutmachung besonders konservativ fortgeführt wurde. Wenn man sich damit abfinden kann, dass dieser dritte Teil der Reihe eine freche Mogelpackung ist, dann ist HALLOWEEN III eigentlich ein ganz hübscher kleiner Schocker, der zwar mit der Bürde einer überaus albernen Story belastet ist, dieses Manko aber durch eine wirklich unangenehme, angemessen düstere Atmosphäre und feiste Splattereffekte abzufedern weiß. Es ist dann auch diese Atmosphäre, nicht zuletzt hervorgerufen durch den synthetisch-kalten Score, die die stärkste Bindung zu den beiden Vorgängern darstellt. Selbst die entfernten Parallelen zu den Vorgängern – die Thematisierung des Halloweenfests sowie die Existenz „böser“ Masken – bieten letztlich keine Anschlussmöglichkeit. Der Film endet bevor es während des Halloweenabends zur Katastrophe kommt, die Masken haben mit Michaels berühmter Verkleidung nichts zu tun, auch wenn man sich noch so sehr bemüht, eine Verbindung herbeizukonstruieren. Loben muss man HALLOWEEN III, der recht typisch als früher Vertreter dessen, was man vielleicht als typischen 80er-Splatterhorror bezeichnen könnte, erkennbar ist, für seine marktwirtschaftliche Unvernunft, seinen fast an Dummheit grenzenden Mut: In dieser Form wäre er heute – zumindest als Kinofilm – nicht mehr möglich. Diese Tatsache wird HALLOWEEN III: SEASON OF THE WITCH als kleine Fußnote in der Horrorfilm-Geschichtsschreibung auf jeden Fall bestehen lassen.

Advertisements
Kommentare
  1. […] HALLOWEEN III sich vom Charakter des Michael Myers gänzlich verabschiedet  und damit die Fanscharen erzürnt […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s