nemesis 2: nebula (albert pyun, usa 1995)

Veröffentlicht: August 19, 2009 in Film
Schlagwörter:, , , ,

affiche[1]Nachdem Pyun mit NEMESIS noch eine Radikalisierung von Scotts BLADE RUNNER mit den Mitteln des Actionfilms vorgelegt hatte, orientiert er sich für das Sequel am zweiten epochemachenden Science-Fiction-Film der Achtzigerjahre, Camerons THE TERMINATOR, ohne jedoch auch an die Klasse des Vorgängers anknüpfen zu können. NEMESIS 2: NEBULA erzählt zunächst mit einer Vielzahl von Schrifteinblendungen und ineinandergeschachtelten Rückblenden vom Sieg der Cyborgs über die Menschen in der Zukunft, von Versuchen der Menschen, eine Waffe gegen ihre Unterdrücker zu finden, und von einem geglückten Experiment, dessen Ergebnis Alex (Sue Price) ist, ein „Übermensch“, der von seiner Mutter flugs per Zeitmaschine in die Vergangenheit gebracht wird, wo sie nun die Geschichte neu schreiben, sprich den Menschen gegen die Maschinen zum Sieg verhelfen soll. Zunächst muss Alex sich aber ihrer Verfolger aus der Zukunft erwehren: Nebula, ein maschineller Kopfgeldjäger, trachtet ihr nach dem Leben …

Wenn man NEMESIS 2: NEBULA etwas abgewinnen möchte, so sollte man sich zunächst damit anfreunden, dass Pyun für sein Sequel wohl noch deutlich weniger Geld zur Verfügung hatte als für den Vorgänger: Die visuellen Effekte sind mäßig, die Darsteller ebenso, der ganze Film spielt in der Wüste oder in einer stillgelegten Industrielandschaft, die Handlung ist schmucklos. Dafür ist Pyun aber ein ziemlich aufregender Film gelungen, der nach seinem visuell spannenden Auftakt – die Konfrontation des Supermenschen aus dem Reagenzglas mit den afrikanischen Kriegern ist schlicht famos – nach einer halben Stunde in den furiosen Showdown mündet, bevor dann nach handlichen 75 Minuten der Vorhang fällt. Als Sequel ist NEMESIS 2: NEBULA tatsächlich ziemlich nebulös: Er bietet eine neue Hauptfigur auf, weist seinem Vorgänger nachträglich eine Epik zu, gegen die sich dieser mit seiner fragmentarisch-elliptischen Form eigentlich erfolgreich gewehrt hatte, kürzt diesen epischen Ansatz dann aber wieder gnadenlos auf seinen Nukleus, den Kampf zweier Antipoden, herunter. Es ist irgendwas an diesem Film, das nur schwer zu fassen ist, weil er selbst so völlig kompakt erscheint, ohne jede Öffnung, in die man vorstoßen könnte, dann aber doch immer wieder entgleitet (genau dieses rätselhafte Wabern zwischen fester Materie und ätherischer Formlosigkeit, das den Film auszeichnet, beschreibt ja auch der kongeniale Untertitel). Ein Teil seiner  rätselhaften Faszination geht sicher von der Hauptdarstellerin Sue Price aus, über die man sich trefflich streiten kann: Pyun besetzte für die Rolle des Supermenschen eine Bodybuilderin, damit den Körperdiskurs, der im Cyborg-Subgenre immer mitläuft, auf die Spitze treibend. Seine Heldin ist nicht nur eine Frau, die die Grenzen des menschlichen Körpers überschritten hat, sie wird außerdem gespielt von einer Frau, die auch den (noch) bestehenden physischen Unterschied zwischen den Geschlechtern aufzulösen scheint. Diesen Genderdiskurs setzt Pyun vor allem im vierten Teil der Reihe fort, der den Zuschauer – wie auch der dritte Teil – jedoch vor eine große Sichtungsherausforderung stellt. Ich komme später darauf zurück. NEMESIS 2: NEBULA kann ich im Gegensatz zu den beiden Nachfolgern demjenigen, der dazu bereit und in der Lage ist, einen Film losgelöst von seinem Genre- und Produktionskontext zu betrachten, guten Gewissens ans Herz legen. Pyun ist nämlich – das schrieb ich schon zu NEMESIS – der Avantgardist unter den DTV-Actionfilmern.

Kommentare
  1. […] hier läuft der Film dann endgültig auf. Im Gegensatz zu Teil 2 gibt es kaum auflockernde Actionelemente, der Film besteht überwiegend aus Dialogen und die […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..