a film with me in it (ian fitzgibbon, irland 2008)

Veröffentlicht: August 28, 2009 in Film
Schlagwörter:, , ,

1Mark (Mark Doherty) ist ein Verlierer wie er im Buche steht: Verzweifelt und erfolglos auf der Suche nach einem Job im Filmgeschäft, ungeschickt im Umgang mit der eigenen Freundin, gestraft mit einer maroden Wohnung. Doch es besteht Hoffnung, denn der beste Freund Pierce (Dylan Moran) arbeitet an einem Drehbuch, das sich an Marks Leben orientiert und dann in eine epische Crime-Oper münden soll. Aber um welches Verbrechen soll es gehen? Die Lösung naht, als durch eine Verkettung unglücklicher Zufälle plötzlich drei Leichen in Marks Wohnung liegen …

Mit reichlich Vorschusslorbeeren ins Rennen geschickt, entpuppte sich A FILM WITH ME IN IT trotz seiner sympathisch-schrulligen Charaktere und der tristen Settings als herbe Enttäuschung. Nach einer gelungenen und wirklich urkomischen Exposition fällt der Film in sich zusammen, wenn sich die Leichen zu türmen beginnen. „Schwarzer Humor um des Schwarzen Humors willen“ scheint die Devise gewesen zu sein und zumindest mir stellten sich einige unangenehme Fragen: Warum gilt es als witzig, wenn unschuldige Nebenfiguren auf groteske Art und Weise ins Gras beißen, und nicht einfach nur als sadistisch? Und was genau soll dieser Schwarze Humor eigentlich bewirken? Ist es wirklich originell, wenn man viermal in Folge den Zufall bemüht, oder einfach nur faul? Mir jedenfalls erschien A FILM WITH ME IN IT mit zunehmender Laufzeit immer mehr als zynische Selbstbefriedigung, was schade ist, weil hier sicherlich mehr Potenzial vorhanden war. Aber die ganze Auflösung und der reichlich aufgesetzt wirkende Metafilm-Plot schienen mir nur wenig durchdacht, unzureichend motiviert und irgendwie so, als hätte Autor Mark Doherty die sich schon im Plot stellende Frage auf die denkbar billigste Art und Weise beantwortet. Dass sich das Losertum von Mark außerdem darin äußert, dass er sich um seinen behinderten Bruder kümmern muss, sagt einiges über das Menschenbild, das hier „gepflegt“ wird. Ich fand’s ätzend.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.