ghoulies (luca bercovici, usa 1985)

Veröffentlicht: Januar 29, 2011 in Film
Schlagwörter:, , , , , , ,

Jonathan Graves (Peter Liapis) hat ein altes Haus geerbt, in dem früher finstere satanische Rituale abgehalten wurden. Bald erliegt er dem Drang, diese zu wiederholen: Er beschwört eine Bande kleinwüchsiger Dämonne, die allerdings nur die Vorhut für ein größeres Übel bilden …

Kleine Monsterchen waren nach dem Erfolg von Joe Dantes GREMLINS schwer angesagt: CRITTERS, HOBGOBLINS, TROLL und eben GHOULIES buhlten um die Gunst der Zuschauer und selbst 25 Jahre nach dem Erscheinen des letzteren gibt es immer noch den ein oder anderen leichtgläubigen Blogger, der seinem zweifelhaften Reiz erliegt. GHOULIES ist spannungsarmer Trash, dessen abgegriffene Geschichte sich ohne jeden Verlust auch ohne die dämlichen Titelkreaturen erzählen ließe, einem dann aber wahrscheinlich auch noch die zwei, drei schüchternen Schmunzler schuldig bliebe, die die Mitleid erzeugenden Latexkreationen von John Carl Buechler bei ihren meist folgenlosen Auftritten hervorrufen. Ein bisschen fühlte ich mich bei ihrem Anblick an John Fasanos göttlichen ROCK ‚N‘ ROLL NIGHTMARE erinnert, der aber trotz seiner beschränkten Mittel nach den Sternen greift und deshalb Absurditätssphären erreicht, von denen GHOULIES nicht mal träumen möchte. Ich hatte mich auf albernen Tinnef um ein paar freche Trolle gefreut, die das Plakat mit seiner kalauerigen Tagline verspricht, stattdessen gibt es eine kreuzlangweilige Okkultismusgeschichte mit einem auch noch völlig unsympathischen Helden, der aussieht wie eine Mischung aus Jeff Speakman und Louis Van Gaal. Die ein, zwei wirklich gruseligen Szenen mit einer ekligen Clownpuppe sind in diesem armseligen Quark vollkommen verschenkt und hätten lieber woanders ihren Platz gefunden. Erwähnte ich schon, dass neben Jack Nance auch noch zwei Liliputaner mitspielen? Nein? Dann hole ich das nach, wenn ich über GHOULIES II schreibe, der mit diesem zusammen auf einer Double-Feature-DVD erhältlich ist. Scheiße im Doppelpack. Herzlichen Glückwunsch!

Kommentare
  1. Chris Lane sagt:

    Ich erinnere mich bei dem Cover an die Zeiten der „Familienvideotheken“ – wo die Horrorschinken, wie eben Critters und Ghoulies, noch nicht unbedingt separiert wurden. Sie standen zwar weiter oben, aber damals hatte ich noch gute Augen.

    Jedenfalls blieb mir Ghoulies damals verwehrt – warum auch immer.

    Es war vor gut zwei Jahren, als ich ihn dann das erste mal sah. Ich bin jetzt schon gespannt auf deinen Bericht zum zweiten Teil, denn nach Sichtung dieses quälenden ersten wollte ich den zweiten nicht wirklich sehen. Langeweile pur… Wie kann es sein, dass darauf noch ein Sequel folgte? Vielleicht wirst Du es mir ja offenbaren, ich bin gespannt…

    • Oliver sagt:

      Du wirst lachen: Die GHOULIES brachten es bis 1994 sogar auf vier Teile. Der Grund dafür ist relativ einfach: Die Filme waren saumäßig erfolgreich. GHOULIES kostete laut IMDb eine knappe Million Dollar, erwirtschaftete aber ganze 35 Millionen Dollar. Das ist eine Rendite, von der Spielberg oder Cameron nur träumen können. Die Produzenten von GHOULIES profitierten vom Horrorfilmboom in den Achtzigerjahren und dem florierenden Videomarkt. Mit der richtigen Idee, einem guten Titel und einem lustigen Covermotiv sowie einer griffigen Tagline konnte man einen absoluten Volltreffer landen und musste dafür nicht einmal viel investieren. Eine ganze Reihe von Filmen funktionierten so, am berühmtesten ist mit Sicherheit die FRIDAY, THE 13TH-Reihe, die ihre Macher reich machte und das auch heute noch tut.

  2. […] hätte es nach dem kreuzlangweiligen ersten Teil ja fast erwarten können, dass Teil 2 nur besser werden konnte, darauf, dass ich mich dermaßen mit […]

Schreibe eine Antwort zu ghoulies ll (albert band, usa 1987) « Remember it for later Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.