i due superpiedi quasi piatti (enzo barboni, italien 1977)

Veröffentlicht: März 10, 2011 in Film
Schlagwörter:, , , , , ,

Matt Kirby (Terence Hill), genannt „der Kürbis“ , und Wilbur Walsh (Bud Spencer) sind zwei Tagelöhner auf der Suche nach einem Job. Als sie einen Überfall begehen wollen, landen sie stattdessen dummerweise im Polizeipräsidium und stecken bald schon in der Uniform …

Zunächst einmal möchte ich mich für die konfuse Reihenfolge meiner Hill&Spencer-Sichtungen entschuldigen. Eigentlich wollte ich gar nicht alle Filme des Duos sehen, aber irgendwie bin ich dann doch zu sehr Komplettist, um einzelne Filme einfach so weglassen zu können (lediglich beim erst vor anderthalb Jahren zum letzten Mal von mir gesehenen NON C’É DUE SENZA QUATTRO werde ich wohl hart bleiben). Nun also der 77er-Jahrgang I DUE SUPERPIEDI QUASI PIATTI, der sich nur wenig vom zuletzt gesehenen PARI E DISPARI unterscheidet: Beide weisen nur Spurenelemente einer Handlung auf, die lediglich einen Rahmen für die gewohnten ausufernden Späße und Keilereien bietet, die hier aber die Spritzigkeit der besseren Filme des Duos etwas vermissen lassen. Dabei hat die Prämisse – Hill & Spencer in Uniform und im Dienst des Gesetzes – einiges an Potenzial. Der Clown in der Polizeiuniform ist ein Standard der Filmkomik, der sich bis zu den KEYSTONE COPS zurückverfolgen lässt und seitdem etliche Wiederbelebungen erfahren hat (am berühmtesten dürfte wohl die POLICE ACADEMY-Endlosserie sein), weil er die zwar notwendigen, aber in ihrer Rigidität auch lebensfeindlichen Kräfte von Recht und Ordnung so wunderbar neutralisiert und das unflexible System lustig durcheinanderwirbelt. Dass sich diese Wirkung in Barbonis Film nicht so recht einstellen will, liegt m. E. einerseits am umständlich strukturierten Drehbuch, das satte 40 Minuten braucht, um die Helden in die Uniform zu bekommen, dann aber nur wenig mit ihnen anzufangen weiß. Hill, als Matt Kirby mal wieder als klassenloser Engel in Menschengestalt im Dienste der guten Sache unterwegs, liegt nur wenig daran, seine Privilegien zu missbrauchen und Spencer will die Sache als Wilbur Walsh lediglich schnellstmöglich zu einem guten Ende bringen. So mischen beide mit vereinten Kräften ein paar Gauner auf, die nicht nur Drogen schmuggeln, sondern auch ein Familienmitglied einer hübschen Chinesin (Laura Gemser mal nicht nackt) auf dem Gewissen haben, der die beiden nur zu gern zur Hilfe eilen. Andererseits, und das ist dann der schwerwiegendere Fehltritt des Films, versäumt Barboni es, einen echten Konflikt aufzubauen, der den Film antriebe. Nicht nur, dass Captain McBride keinerlei Probleme mit den beiden zweifelhaften Cops hat, Spencer & Hill agieren wieder einmal so unberührt von allem und über den Dingen stehend, dass man für sie keinerlei Konsequenzen befürchten muss. Das, woraus das Clowns-als-Polizisten-Komödiensubgenre in erster Linie seinen Witz bezieht – das Aufbrechen einer festen Ordnung, der Verstoß gegen Disziplin, die Missachtung von Recht und Gesetz unter dem Deckmantel derselben -, wird in Barbonis Film von vornherein durch die Existenz der Protagonisten unterminiert, die ja nicht erst eine Uniform brauchen, um sich dazu autorisiert zu fühlen, die Dinge in die eigene Hand zu nehmen. Die Polizeiuniform hat am Körper von Hill und Spencer keinerlei Funktion mehr, sie ist ein leeres Zeichen. Und so spielt sich dann auch I DUE SUPERPIEDI QUASI PIATTI ab wie jeder andere Film der beiden Stars, mit dem kosmetischen Unterschied, dass beide hier Polizeiuniformen tragen und auf Motorrädern herumrollen. Wer Spencer & Hill mag, wird auch an diesem mit 110 Minuten viel zu langen Film nicht wirklich etwas auszusetzen haben. Aber es ist dennoch augenfällig, dass der kreative Prozess hinter diesem Film mit der Besetzung seiner beiden Hauptdarsteller abgeschlossen war. Kein anderer Film der beiden macht weniger Hehl daraus, dass es für einen Spencer&Hill-Film lediglich Spencer & Hill braucht und sonst gar nix.

EDIT, 16.04.2017: Ich habe den Film mal wieder aufgefrischt und bin zu einem deutlich anderen Ergebnis gekommen als in diesem Text. SUPERPIEDI ist super!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s