drive (nicolas winding refn, usa 2011)

Veröffentlicht: Februar 6, 2012 in Film, Zum Lesen
Schlagwörter:, , , , , , , , ,

Natürlich musste ich DRIVE sehen. Und natürlich habe ich ihn geliebt, wie ich in den vergangene Jahren nur wenige aktuelle Filme geliebt habe. Für die Filmgazette habe ich versucht, meiner Begeisterung Worte zu geben. Hier ist mein Text.

Advertisements
Kommentare
  1. ghijath naddaf sagt:

    Drive ist der kraftvollste,emotional überwältingeste Film,seit Cronenberge „Eastern Promises.
    Ein zukünftiger Klassiker.

    Quentin kann sich sein „Nice Try“ aber sowas von hinten reinschieben.

  2. ghijath naddaf sagt:

    sollte natürlich überwältingensde heissen.
    und cronenberg´s eastern promises.

  3. Oliver sagt:

    Dann doch gleich ganz richtig: „überwätigendste“ 😉

    Ich fand EASTERN PROMISES übrigens nur „gut“. Aber wenn ich in deinen Satz stattdessen NO COUNTRY FOR OLD MEN einsetze, stimmt’s wieder.

  4. ghijath naddaf sagt:

    Auf jeden Fall glaube ich,das Drive,den Anfang einer aufregenden kreativen Partnerschaft zwischen
    Refn und Gosling darstellt.
    „Only God forgives“ ist neben Tarantinos „Django Unchained“ der Film,auf den ich mich 2012 am meisten freue.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.