osterspecial: filmische weltreise

Veröffentlicht: Februar 10, 2012 in Film, Veranstaltungen
Schlagwörter:

Mein NinjaMarathon ist schon wieder fast eineinhalb Jahre her, das vergangene Jahr war filmisch gut ausgefüllt mit drei umfangreichen Werkschauen (Martin Ritt, Robert Altman und Richard Fleischer) und ließ demzufolge keinen Raum für psychotronische Selbstversuche. Weil diesem Blog aber dringend mal wieder eine Dosis Wahnsinn in die verkalkten Arterien injiziert werden sollte (und Giallo allein dazu nicht ausreicht) und es außerdem mal wieder an der Zeit ist, die cinephile Opferbereitschaft auf die Probe zu stellen, plane ich für die Ostertage etwas ganz Besonderes: In einem noch genau zu definierenden Zeitraum werde ich mich einmal rund um den Erdball gucken, also möglichst viele Filme aus möglichst vielen Ländern schauen. Derzeit läuft diese Veranstaltung bei mir unter dem Arbeitstitel „In 36 Filmen um die Welt“, aber die Zahl kann sich durchaus noch ändern. Folgende Stationen sind derzeit vorgesehen:

  • Europa: Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Spanien, Italien, Lettland, Weißrussland, das ehemalige Jugoslawien, Mazedonien, Griechenland, Türkei
  • Asien: Israel, Georgien, Iran, Pakistan, Indien, Kambodscha, Malaysia, Indonesien, Australien, Philippinen, Hongkong, Nordkorea, Japan
  • Nord- und Südamerika: USA, Mexiko, Kolumbien, Peru, Argentinien, Brasilien
  • Afrika: Südafrika, Madagaskar, Uganda, Nigeria, Ghana, Ägypten

Meine vorläufige Reiseroute sieht dann ungefähr so aus (klicken zum Vergrößern):

Updates werde ich in unregelmäßigen Abständen über die nächsten Wochen verteilt hier posten und hoffe derweil, dass die Idee gefällt.

Kommentare
  1. Yikes, interessantes Unterfangen. Das ist ja fast schon „In 80 Stunden um die Welt“. Ich bin mal gespannt, was du gerade aus südamerikanischen Ländern wie Peru oder aus Afrika zu Tage zauberst. Da bin ich sehr unbefleckt.

    • Oliver sagt:

      Ich auch (noch). Wenn du dich für afrikanische Filme interessierst, kommst du mit der normalen Google- und Youtube-Suche schon recht weit. Nollywood-Filme kannst du auf verschiedenen Seiten komplett streamen; in minderer Qualität zwar, aber die muss man wahrscheinlich soweiso hinnehmen.

      • Im Grunde benötige ich ersteinmal eine Einstiegshilfe. Auf Hardsensations war ja neulich ein Text zu diesem ägyptischen Film Tatort … Hauptbahnhof Kairo, den würde ich sehr gern sehen. Einfach so nach Titeln kann ich mir selten genug vorstellen. Aber was rede ich. Ich habe nicht einmal ausreichend Türkploitation genossen. Warum weiter fliegen, als man muß? 😀

  2. Whoknows sagt:

    Ich fordere die Schweiz! Sonst fühle ich mich diskriminiert und stürze mich vom Matterhorn – mit Schweizer Schokolade im Maul. 😀

  3. micha sagt:

    Tolles Projekt! Auf Nordkorea und Indien bin ich besonders gespannt – wobei ich wetten könnte, dass du dich bei letzterem für eines der irrsinnigen Actionoverdrive-Spektakel entscheidest. 🙂

    • Oliver sagt:

      Der Schwerpunkt wird generell auf Exploitation bzw. fantastischem Film liegen. Einen großen Teil meines Programms habe ich Hypnosemaschine Alex zu verdanken, was schon mal eine grobe Orientierung über die Bandbreite gibt. Um im Bild zu bleiben, ist er wahlweise mein Reiseleiter oder ideeller Co-Pilot. 🙂

      Was ich im EInzelnen gucke, verrate ich aber noch nicht.

  4. Marco sagt:

    Wenn du zumindest einen Autorenfilm einschieben möchstest und noch Zeit hast für einen zweistündigen Umweg über den Senegal, dann möchte ich dir dieses außerordentlich heitere und vitale Meisterwerk empfehlen:

    Mit „Autorenfilm“ meine ich hier explizit NICHT in irgendeiner Weise langweilig oder prätentiös, nur eben nicht die Spur von Exploitation.

    • Oliver sagt:

      Guter Tipp, werde ich mal drüber nachdenken. Theoretisch könnte ich die USA wohl rausschmeißen. Die habe ich sowieso nur der Vollständigkeit halber drin. Und um zwischendurch mal wenigstens einen Film zu schauen, bei dem ich ungefähr weiß, was ich bekomme. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.