marquees in movies

Veröffentlicht: Juni 4, 2013 in Über mich, Zum Lesen

Ich wollte an dieser Stelle noch einmal etwas die Werbetrommel für mein kleines, aber feines Zweitblog rühren: Drüben, auf Marquees in Movies, habe ich mittlerweile eine recht stattliche Sammlung von Screenshots aus Filmen gesammelt, in denen die klassischen weißen Kino-Anzeigetafeln zu sehen sind. Sicherlich kein Blog, auf dem man sich stundenlang und täglich aufhält, das aber doch etwas mehr Aufmerksamkeit verdient als es momentan bekommt. Höhere Besucherzahlen sind mir aber vor allem deshalb wichtig, weil ich mir davon eine regere Postingfrequenz verspreche. Man stolpert eher zufällig über geeignete Screenshots und je mehr Filmseher sich beteiligen, umso häufiger gibt es auch etwas zu sehen. Außerdem gibt es Filmnationen, die für mich eher blinde Flecken sind – Asien, Südamerika – und bislang sträflichst unterrepräsentiert sind. Als Work in Progress habe ich mir nicht wirklich ein Ziel gesetzt: Die Sammlung wird logischerweise nie „vollständig“ sein. Aber ich wünsche mir, dass dort einfach mehr passiert.

Über euren Besuch würde ich mich also sehr freuen, über eure Mithilfe noch viel mehr!

Kommentare
  1. david sagt:

    Offenbar ist die Verlinkung fehlerhaft (du hast wohl das „wordpress“ in der URL vergessen). Ist natürlich nur ein kleines Problem, da man mittels google-Recherche doch den „Marquees in Movies“-Blog rasch findet. Ich hab‘s mir etwas angeschaut: eine überaus schöne Idee, diese Suche nach solchen Bildern. Das allererste, was mir eingefallen ist (die Anzeigetafel von „Shock Corridor“ in „The Naked Kiss“), ist ja schon dabei. Ich versuche mal künftig, das bei Filmsichtungen ein wenig im Hinterkopf zu behalten und eventuelle Neuentdeckungen entsprechend mitzuteilen.

    • Oliver sagt:

      Oh Mann, wie blöd. Danke für den Hinweis. 🙂

      Schön, dass dir die Idee gefällt. Wenn du nen Tipp für mich hast, immer her damit. Falls du keine Möglichkeit hast, nen Screenshot zu machen, nehme ich natürlich auch gern den „nackten“ Hinweis für meine Liste entgegen.

  2. Sebastian sagt:

    Ich finde die Idee auch ganz wunderbar. 🙂 Könnte Dir ein paar Screenshots aus William Kleins »Broadway by Light« (1958) schicken. Oder passen Kurzfilme mit eher experimentellem Charakter nicht ins Konzept?

    • Oliver sagt:

      Doch, ich denke schon. Also immer her damit! 🙂

      Zwingende Kriterien sind: Die Bilder müssen aus Filmen, Serien oder eben Kurzfilmen stammen, und die auf den Marquees „beworbenen“ Filme tatsächlich existieren, es dürfen also keine erfundenen Titel sein.

      Bilder aus Dokus würde ich auch gelten lassen, sofern die filmischen Charakter haben. (Im Gegensatz zum Beitrag aus einem Fernsehmagazin etwa.)

  3. […] Oliver Nöding verweist auf seinem Blog Remember it for later, auf ein sehr schönes Zweitprojekt von ihm: „Marquees in […]

  4. Peter sagt:

    In Take this Waltz gibt es ebenfalls eine Aufnahme. Aber den habe ich AUSGERECHNET im Kino gesehen, kann also mit keinem Screenshot dienen. 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.