legendary: tomb of the dragon (eric styles, großbritannien/china 2013)

Veröffentlicht: November 13, 2015 in Film
Schlagwörter:, , , ,

LEGENDARY: TOMB OF THE DRAGON ist einerseits viel besser, als es die diversen Onlinerezensionen vermuten lassen, die in dem Bedürfnis, den Film schlechtzumachen, teilweise haarstäubenden Unsinn herbeifabulieren, andererseits aber eigentlich noch dröger, als es so richtig handfester Schrott wäre. Regisseur Styles versucht sich an einem klassischen Creature Feature, dem es aber entschieden an jener Naivität mangelt, die die Filme aus den Fünfziger- und Sechzigerjahren so liebenswert macht. LEGENDARY wurde an Originalschauplätzen in China gedreht, weist eine saubere Scope-Fotografie auf, der leider aber, wie bei so vielen neuen auf Digivideo gedrehten Filmen, die Farben abhanden gekommen sind, und über Effekte, die ihre niedrige Preisklasse zwar nicht ganz verbergen können, aber dann doch eine Ecke besser sind als in den berüchtigten Asylum- oder Syfy-Produktionen. Mit Scott Adkins und Dolph Lundgren sind zwei Darsteller an Bord, die ihren unterentwickelten Klischeecharakteren Leben verleihen, aber leider auch nicht verhindern können, dass der Film irgendwann in der Mitte in der Belanglosigkeit versumpft.

Die Suche nach einer gefräßigen Rieseneidechse läuft arg redundant und spannungsarm ab, der Konflikt zwischen den beiden Kontrahenten Adkins und Lundgren verfolgt keinerlei Spannungsbogen. So tritt LEGENDARY über 85 Minuten auf der Stelle und macht dann den Fehler mit dem hässlichsten Pixelverbrechen des Films abzuschließen. Wie gesagt: Handwerklich kann man, unter Berücksichtigung des Budgets, nicht allzu viel Negatives sagen, von daher würde ich den Film gegen die Netztrolle immer verteidigen wollen (einer mokiert sich bei der IMDb über die „Plastikhöhlen“-Settings, dabei wurde das Finale sehr offenkundig in einer echten Höhle gedreht), nur liefert der Film nicht allzu viele echte Argumente für eine Gegenoffensive. Laut der Website Dolph Ultimate ist LEGENDARY: TOMB OF THE DRAGON nur der Auftakt zu einer sechsteiligen Reihe von Filmen über das Thema Kryptozoologie. Ich hoffe, dass da noch was kommt, denn Luft nach oben ist reichlich vorhanden.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s