sauft benzin, ihr himmelhunde

Veröffentlicht: Dezember 24, 2015 in Action, Film, Zum Lesen
Schlagwörter:

12342458_543854822446831_6134096822251974533_nEinige von euch werden sich sicherlich noch an das Blog „Sauft Benzin, ihr Himmelhunde!“ erinnern, in dem Marcos Ewert und ich uns von 2006 bis 2009 in schriftlichen Dialogen über Actionfilme ausgelassen haben. Wer unsere Texte so sehr mochte, dass er sie am liebsten auch zum Einschlafen lesen würde, oder wer sie noch nicht kennt und sich gern ganz oldschool bei einem Becher Kakao auf der Chaiselongue „festlesen“ möchte, der kann das ab sofort tun: Im neu gegründeten Verlag Editions Moustache erscheinen unsere gesammelten Werke in gedruckter Form. Weitere actionlastige Bücher sind in Planung und ich versichere euch: Da braut sich ein Sturm zusammen, der euch wegblasen wird. „Sauft Benzin, ihr Himmehunde!“ bestellt ihr über die üblichen Vertriebskanäle oder über BoD. Wir freuen uns über eure Unterstützung.

EDIT 24.01.2016: Leider haben sich in die Erstauflage bei der Übergabe vom Satz an den Druck ein paar für uns ärgerliche Fehler eingeschlichen, die wir schnellstmöglich beheben wollen. Ich bitte die Leute, die das Buch bereits gekauft haben, um Verständnis. Es sind eher kosmetische Dinge, die schiefgelaufen sind, am Inhalt der Texte ändern sie nichts. Aber natürlich möchten wir trotzdem ein möglichst fehlerfreies Buch auf den Markt bringen. Ich werde einen Beitrag veröffentlichen, sobald die neue Fassung fertig ist.

Kommentare
  1. Wurde soeben in die pre-order-Liste bei meinem Händler hinzugefügt.

  2. Joss sagt:

    Na wie cool ist das denn… Freu mich riesig.

    • Joss sagt:

      Ich habe mich sehr darüber gefreut, dass ihr dem Buch in euren Vorwörtern auch einige Gedanken über die Geschichte des Blogs, zu eurer Biographie und eurer Freundschaft beigefügt habt. Selbst habe ich damals auch zu denen gehört, die betroffen und traurig waren, dass dieser Ort im Netz verwaiste. So oft fragte ich mich, wie ein Gespräch zu diesem oder jenem Film ausgefallen wäre, wartete höflich zurückhaltend, aber sehnlichst auf Besprechungen meiner Lieblingsfilme. Ich hoffe, dass (wie es das treffliche Nachwort andeutet) Abstand und vielleicht auch eine gewisse Altersmilde den Blick darauf schärfen, dass ihr zu den Menschen gehört habt, die andere durch ihre Arbeit begeistert, entflammt, nachdenklich und glücklich gemacht haben. Seinen Mitmenschen durch die eigene Leidenschaft hindurch das Leben zu verschönern, das ist (neben dem privaten Lebensglück) wahrlich nicht das Schlechteste, was man mit seinem Leben anfangen kann. Ein herzliches Dankeschön für dieses Buch.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s